Wir haben aktuelle Entwicklungen aus Wissenschaft, Forschung, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft im Blick. In den ODH-Arbeitsgruppen nutzen wir die Expertise unserer Mitglieder aus der Wissenschaft und den verschiedensten Branchen, um aktuelle Fragestellungen und Herausforderungen aus der Quartiersentwicklung zu erörtern, Lösungen und Best Practices der Sektorenkopplung zu diskutieren und Ideen für neue Projekte zu entwickeln. Im vertrauensvollen Austausch teilen wir im ODH Erfahrungen und lernen voneinander. Die Ergebnisse der Arbeitsgruppen werden entweder direkt in der Praxis umgesetzt, im ODH geteilt oder der interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

2019

Arbeitsgruppe 1 “Use Cases und Anforderungen für Sektorenkopplung in Quartieren”

Die Arbeitsgruppe 1 befasste sich mit der Quartiersumwandlung der Sektorenkopplung und deren Auswirkungen auf unterschiedliche Zielgruppen. Die erzielten Ergebnisse reichen von der Identifizierung verschiedener Use Cases und Zielgruppen bis hin zur Entwicklung von Kennzahlen zur ökologischen, technologischen und ökonomischen Bewertung von Quartieren.

Folien 1Folien 2

 

Arbeitsgruppe 3 “Quartiersauswahl und Planung”: 

Die Arbeitsgruppe 3 entwickelte innovative Quartierskonzepte, um diese als Best Practices zu etablieren. Es wurde sich intensiv mit den Charakteristika, Technologien und der technischen Ausstattung von Quartieren auseinandergesetzt, um die Umsetzung des ODH-Konzepts zu ermöglichen. 

Folien 1Folien 2 

 

Arbeitsgruppe 4 “Rechtliche Rahmenbedingungen”:

Die Arbeitsgruppe 4 hat sich intensiv mit zentralen Fragestellungen bezüglich regulatorischer und rechtlicher Rahmenbedingungen auseinandergesetzt. Im Fokus standen Themen wie die Gestaltung einer effektiven CO2-Abgabe, die Optimierung von CO2-Steuermechanismen und die Herausforderungen im Bereich des Mieterstroms. Durch die Zusammenführung von Experten aus verschiedenen Branchen und der Wissenschaft hat die Arbeitsgruppe eine Plattform für fundierte Diskussionen und praxisnahe Impulse geschaffen. In zwei aufeinanderfolgenden Sitzungen wurden relevante Aspekte der CO2-Abgabe sowie die wirtschaftlichen Perspektiven von E-Mobilitätsprojekten ausführlich erörtert.

Folien